CONTORHAUS, COWORKING und CORONA
Wie geht COWORKING in Zeiten von SOCIAL DISTANCING?

Es ist aktuell überwältigend, wie neben der disziplinierten Einhaltung von Hygienevorschriften und Kontaktregeln, kreative Ideen für die Aufrechterhaltung von Gemeinschaft umgesetzt werden.

Wir als Coworking Space möchten weiter ein Ort für soziale Kontakte bleiben, auch wenn es aktuell andere Wege dafür geben muss. Die Situation im Haus konkret (Stand 24.3.)
– Die Arbeitsplätze für unsere Coworker sind weiter zugänglich.
– Es können weitere Plätze mit ausreichend Abstand in unseren aktuell leeren Seminarräumen zur Verfügung gestellt werden. Dafür bitte anmelden, da unsere Öffnungszeiten derzeit sehr flexibel sind.

Wir freuen uns, wenn Ihr als Nutzer des Hauses mit uns in Kontakt bleibt. Teilt uns mit, was wir aktuell für Euch tun können und wie auch Ihr Euer Coworking Space unterstützen könnt.

Ein Idee von uns: Momentan denken viele darüber nach, Online-Formate für Ihre Angebote zu entwickeln. Videos, Webinare usw. Wem dafür zu Hause Platz und Ruhe fehlen, könnte das CONTORHAUS nutzen. Da viele Kreative kostenlose Angebote ins Netz stellen, um Licht in dunkle Zeiten oder enge Stuben zu bringen, bieten auch wir die Räume kostenfrei an. Ein Lernfeld für uns alle.

Und hier gleich ein Beispiel, welches mir eine befreundete Therapeutin gesendet hat. Ihr Sohn ist Logopäde und Chorleiter und ruft zum gemeinsamen Singen auf:

Bleibt gesund und kreativ!
Hoffen wir, dass jetzt staatliche Unterstützung existentielle Not bei vielen abwenden kann und wir den Kopf freihalten können für zukunftsfähige Ideen.